Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 884 von insgesamt 982.

schenkt dem von seiner mutter Mechtild zu ehren der h. Maria gegründeten kloster in der vorstadt (suburbio) von Nordhausen für des herrn Heinrich und seiner mutter seelenheil auf bitte seiner gemalin Adelheid und seines sohnes Otto sein erbgut in der villa Bliedungen im Helmegau in der grafschaft Christians mit hörigen baulichkeiten und allem zubehör. Wolgerus canc. ad. Rodberti archicapp. K. von 1665 Magdeburg. ‒ Mülverstedt in Zeitschr. des Harzvereins 6,528; Stumpf Acta ined. 614 no 437; *M. G. DD. 1,535 no 393. ‒ Nordhausen, wittum der k. Mahthilde (no 24), die klosterstiftung erfolgte zwischen 961 und 965 mit zustimmung Ottos II. (Mahthildis v. ant. c. 14 M. G. SS. 10, 580) für das seelenheil ihres gemales und dessen gleichnamigen in Nordhausen geborenen sohnes. V. post. c. 21 (ib. 4,297); die ebenda v. ant. c. 14, v. post. c. 22 erwähnten schenkungen beziehen sich ohne zweifel auf die vorstehende urkunde, vgl. no 393b.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 518, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0970-04-10_2_0_2_1_1_884_518
(Abgerufen am 28.05.2017).