Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 856 von insgesamt 982.

(ante confessionem b. Petri) Unterfertigung der in der synode erlassenen bulle des papstes Johannes XIII., mit welcher in anwesenheit und auf ermahnung Ottos und unter fürsprache Pandulfs des fürsten von Benevent und Capua, markgrafen von Spoleto und Camerino und dessen sohnes Landulf (vgl. no 489b) Benevent zum erzbistum erhoben wird. Nach der unterschrift des papstes: Signum d. Ottonis piissimi imperatoris, ausserdem die unterschriften von 23 bischöfen, darunter von Hubert von Parma, Wigfrid von Verdun, Sigulf von Piacenza, Liudprand (von Cremona), Rozzo von Asti, Abraham von Freising, Reginald von Eichstädt. Jaffé-L. no 3738; Ughelli Italia sacra ed. II, 8, 61. Die genannten bischöfe sind bis auf 2 auch in no 474 erwähnt, Rozzo von Asti in no 494; Liudprand, da wol ohne zweifel der b. von Cremona gemeint ist, dürfte hier wieder mit den kaisern zusammengetroffen sein (vgl. no 485a) und den bericht über seine gesandtschaft den beiden kaisern und der kaiserin (Legatio vor c. 1) überreicht haben. Die Ann. Benevent. M. G. SS. 3, 176 setzen die weihe Landulfs zu 970. Wegen der hier verhandelten vereinigung von Asti-Alba vgl. die folgende nummer; bei diesem aufenthalt dürfte die intervention Ottos für Fulda erfolgt sein nach der freilich nicht unbedenklichen (vgl. Harttung Dipl. Forsch. 401 ff.) bulle Jaffé-L. 3739, in welcher dem abt der ehrenplatz vor allen andern äbten Deutschlands verliehen wird.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 495, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0969-05-26_1_0_2_1_1_856_495
(Abgerufen am 26.07.2017).