Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 853 von insgesamt 982.

(in Apulia) bestätigt dem diensteifrigen abt Adam des klosters Casauria in insula Piscaria auf seiner rückkehr aus Calabrien, welches er dem kaiserreich einzuverleiben gesucht hat, gemäss der fürbitte seines erzkanzlers des bischofs Hubert von Parma den besitz dieses klosters mit dem kastell S. Elia (vgl. BM. 1230) und den übrigen namentlich aufgeführten gütern die mit voller sicherung gegen alle eingriffe der herrschaft des abtes unterstellt werden, und gewährt ihm gemäss den Privilegien der kaiser Karl (III.) und Ludwig (II., keine speciellen verordnungen derselben bekannt) die bewilligung auf den klostergütern nach gutdünken kastelle kirchen und andere baulichkeiten aufzuführen. Busse 100 pfund gold. Ambrosius canc. adv. Huberti epi. et archicanc. Chr. Casaur. s. XII ex. ohne ind. C. L. 5411 der bibl. nat. zu Paris. ‒ Dachery Spic. ed. I,5,408 unvollst. = ed. II, 2,943 = Muratori SS. 2b,829; *M. G. DD. 1,512 no373. ‒ Von der frühem bestätigung no 462 unabhängig, die meisten der hier genannten besitzungen fehlen dort oder sind anders angerührt; in der nähern kennzeichnung derselben oder der gefährdung einzelner ist der grund der neuen bestätigung zu suchen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 493, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0969-05-01_1_0_2_1_1_853_493
(Abgerufen am 26.05.2017).