Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 832 von insgesamt 982.

(Veronę civ.) schenkt seinem getreuen Thebaldus de Castro Martinengo (sö. Bergamo), bürger von Brescia und capitaneus, auf bitte des papstes Anastasius, des patriarchen von Aquileia und aller geistlichen und weltlichen grossen reichsgut zu Dalegno und an andern genannten orten cum omni honore et iurisdictione zu freiem eigen. Busse 1000 mark gold. Adellolmus not. adv. Illisunsi canc. Zeugen: der papst Anastasius und 4 kardinäle. L. priv. s. XVI in. im arch. Martinenghi zu Brescia (A). Sansovino Familie ill. d'Italia ed. I, 298 regest zu 953; Odorici Storie Bresc. 4, 83 no 23 aus einer s. XVII angefertigten k. eines transs.von 1274; Veludo Venezia e le sue lagune 2b, 72 ausführliches reg. aus pergamentcod. im. arch. Martinenghi zu Venedig; *M. G. DD. 1,634 no 463 spur. aus A und Odorici; erwähnt im chr. Iacobi Malvetii Muratori SS. 14, 870. ‒ Fälschung s. XIII; für das protokoll mit ausnahme der zeugen, für arenga korroboration und einige andere ausdrücke wurde das priv. Karlmans für S. Zeno zu Verona BM. 1494, für die besitzaufzählung familiendokumente benutzt, vgl. M. G. DD. l. c., der rest ist freie erfindung. Es kann nur an Anastasius IV. (1153‒1154) gedacht werden, unter welchem aber keiner der genannten kardinäle vorkommt; nach der quelle Veludos war die urk. auch mit dem fischerring dieses papstes besiegelt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 480, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0968-10-06_2_0_2_1_1_832_480
(Abgerufen am 29.05.2017).