Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 838 von insgesamt 982.

Erzbischof Adalbert von Magdeburg kehrt, nachdem er vom papst das pallium empfangen (auf fürsprache des kaisers, bulle vom 18. okt. Jaffé-L. 3728, die zugehörigen no 3729 bis 3731, namentlich die primatverleihung, sind teilweise zu beanständen, die verteidigung von Uhlirz Gesch. Magdeburgs 155 ff. ist nicht ganz überzeugend, vgl. Mittheil. des Inst. f. öst. GF. 10, 627), in begleitung des römischen bibliothekars Wido (von Silva Candida) und des kard. Benedikt, als intronisationslegaten, freudig zum kaiser zurück, welcher ihn mit empfehlungschreiben (no 484) nach Magdeburg sendet, dort feierlichen empfang für ihn und die legalen anordnet, letztere intronisiren ihn daselbst feierlich; um weihnachten weiht Adalbert die suffragane von Merseburg, Meissen und Zeitz, während die bischöfe von Havelberg und Brandenburg dem neuen metropoliten treue geloben. Ann. Magdeb. 970; Gesta aep. Magdeb. c. 10 M. G. SS. 16, 151; 14,382, beide mit teilweiser benutzung von no 484; Tunc misit eum ad sedem suam cum magno honore, precipiens universis Saxoniae principibus ut proximum natale domini cum eo essent, Thietmar II, 22(14), vgl. no 484; Adalbertus archiepiscopus constitutus est in Magadaburg, Ann. Hildesh. = Altah.; vgl. Adami Gesta Hammaburg. pont. II,13: Adalbertum summae sanctitatis virum ibidem consecrari fecit, und über die suffraganbistümer c. 14; über die gründung des von Thietmar ebenfalls genannten Posen vgl. Dümmler Otto I. 452 anm. 2, 504 anm. 1. Ueber die einrichtung der neuen sprengel hat nach Dümmler Otto I. 451 ff. am besten Uhlirz Gesch. von Magdeburg 60 ff. gehandelt. ‒ Schenkung mehrerer villen bei der stadt und des schlosses Magdeborn im gau Chutici an bischof Boso von Merseburg erwähnt Thietmar II, 37(23). ‒ Die einsetzung von kanonikern bei S.Moriz ist in der narratio von no 474 erwähnt, die mönche wurden in das neugegründete kloster S. Johann (Berge) vor der stadt versetzt, welches vom kaiser reich beschenkt wird; nach seinem befehl haben sie iährlich eine bittprocession nach dem dom zu veranstalten; abt Richer sucht aus ärger über seine zurücksetzung den kaiser in ieder weise zu behindern. Ann. Magdeb. 969, Gesta Magdeb. c. 7. 8, nach beiden als folge der vollzogenen einsetzung eines erzbischofs; Annalista Saxo 969 mit dem durch no 379 veranlassten zweifel über das iahr der gründung, vgl. Dümmler Otto I. 450. ‒ Die von Holstein UB. des Kl. Berge 4 no 5 aus k. s. XVII abgedruckte bestimmung Ottos I. über die teilung der kinder bei heiraten von ministerialen des erzstiftes und des kl. Berge hat keinen anspruch auf glaubwürdigkeit.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 485a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0968-10-00_1_0_2_1_1_838_485a
(Abgerufen am 26.07.2017).