Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 913 von insgesamt 982.

Praecept wonach den bewohnern von Cavarzere (an der Etsch, distr. Chioggia) der nutzgenuss ihrer besitzungen innerhalb angegebener grenzen zwischen Porto Fossone, Loreo und dem meer nach altem herkommen gestattet wird. Busse 100 pfund gold. Ego Otto imp. laudavi et firmavi et manu mea subscripsi. K. von 1382 od. 1383 (A), von 1419 im L. pactorum (E), C. Trivisanus s. XVI in. (D) Venedig, *M. G. Laschitzer. Pertz in Arch. 3, 626 no 1 regest aus E zu Otto III.; Gloria C. d. Pad. 86 no 60 aus cod. der familie Carrara und k. von E; Stumpf Acta ined. 20 no 13b aus E. Ueberliefert bloss in dem mit dem gastalden Porto (Petrus?) und Vurso Guenzo (Guazo) in verbindung gebrachten auszug oder protokoll (exemplaria de carta autentica extracta, vgl. Fanta in Mittheil. des Inst. f. öst. GF. ergbd. 1, 63). Die schwer verständliche fassung lässt erkennen, dass das praeceptum in die form eines pactum (= praeceptalis pagina in no 459) zwischen dem kaiser und den prokuratoren der gemeinde gefasst war; nach dem wortlaut bezieht es sich auf alle besitzungen der Cavarzelani (so auch nach der in A. D. E wiederholten alten dorsualnotiz: O. determinavit diffinationes et loca infra que ... debent tenere et possidere), während die verleihung wie in no 346.460 wol nur den innerhalb des kaiserreiches liegenden besitz betroffen haben kann; der auszug lässt den bei pakten üblichen (vgl. Fanta l. c. 103 ff.) wechsel von obiektiver und subiektiver fassung erkennen, er schliesst mit strafformel, datirung mit tag und ort und verweis auf vorausgehende iahresdaten, endlich mit der wol in die ortsübliche fassung überarbeiteten kais. unterschrift. Die datirung am kopfe von A. D. E kann sich nur auf die exemplatio, das 7. regierungsiahr nach der in der Lombardei wie in Ravenna ständigen formel nur auf den papst Johannes (nicht wie in M. G. DD. 1,480 ausgeführt ist, auf den kaiser) beziehen. Geschah die exemplatio sofort, was aus praktischen gründen und wegen den in der dorsualnotiz erwähnten sex cartule (= kopien) sehr wahrscheinlich ist, so muss sie 962 (Johannes XII.) oder 971 okt. ‒ 972 okt. (Johannes XIII.) erfolgt sein; innerhalb dieser zeit kann der kaiser den in der datirung des pactums angegebenen tag nur 968 oder 971 in Verona zugebracht haben; an einer echten vorlage des auszuges ist nicht zu zweifeln.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 533, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0968-08-13_1_0_2_1_1_913_533
(Abgerufen am 27.03.2017).