Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 811 von insgesamt 982.

bestätigt der kirche von Grado und deren suffraganen gemäss der durch die venetianischen gesandten, den diakon Johannes Acutus (DO. II, Dencus in der chr. Dandolos) und Johannes Contarenus (vgl. no 460), auf der synode welche über die trennung der patriarchate Grado und Aquileia verhandelte (no 463c), vorgetragenen bitte des patriarchen Vitalis die besitzungen innerhalb des kaiserreiches nebst immunität und veriährungsfrist gleich der römischen kirche. Regest mit der datirung: II. die ian. a. inc. 967 (venetianischen stiles = 968), a. imp. VI, ind. XI., eingeschoben in die durch verderbniss und überarbeitung teilweise unverständlich gewordene bestätigung Ottos II. M. G. DD. 2, 86 no 71 = St. 619; selbständige erwähnung in der chr. des Andrea Dandolo Muratori SS. 12, 209, wodurch die glaubwürdigkeit ienes regestes vollends gesichert wird; nach der bestätigung Ottos II. enthielt das praeceptum genitoris dasselbe praeter id quod inseruinms nostra gratia, Dandolo erwähnt am genauesten das processuale vorrecht, die mit DO. II. übereinstimmende urk. Karls d. Gr. BM. 392 enthält immunität und besitzbestätigung, vgl. M. G. DD. 2,84.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 466, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0968-01-02_1_0_2_1_1_811_466
(Abgerufen am 20.01.2017).