Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 787 von insgesamt 982.

Gerichtsverhandlung in anwesenheit des kaisers unter vorsitz des mark- und pfalzgrafen Hotbert mit zustimmung des bischofs Petronius von Volterra in dessen haus abgehalten: auf klage des abtes Petrus und dessen vogtes werden dem kloster S. Flora und Andreas in der grafschaft Arezzo mit urteil gewisse güter zugesprochen, nachdem die gegenpartei, Walcherius und dessen gleichnamiger sohn, auf dieselben keine ansprüche zu haben bekannte. Beisitzer die bischöfe Ubert von Parma, Everard von Arezzo, Zenovius von Fiesole, Sichelm von Florenz, unterfertigt ist ausserdem b. Hliuto (von Cremona); die grafen Rodulf von Florenz, Rodulf von Volterra und Petrus; die königsrichter Teopald, Giseprand, Elming, Andreas, Lambert; der archidiakon Grausulf und andere. Or. placitum im kapitelarch. Arezzo (A). Ughelli Italia sacra ed. I, 1, 1337 ex arch. abb. s. Florae als placitum Ottos III. zu 979 = ed. II 1,1430 = Leibnitz Ann. 3,196 zu 967; Muratori Ant. Est. 1, 145 aus A = Or. Guelf. 1,289 no 31; *M. G. DD. 1,468 no 342 aus A. Langobardisches formular; über reihenfolge und beschaffenheit der unterschriften vgl. M. G. DD. l. c. ‒ M. Veltrajo ö. Volterra.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 451, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0967-06-12_1_0_2_1_1_787_451
(Abgerufen am 17.01.2017).