Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 784 von insgesamt 982.

(iuxta eccl. s. Severi) schenkt und bestätigt der kirche von Aquileia unter dem glorreichen Patriarchen Rodald auf bitte des bischofs Liuprand von Cremona die abtei Sesto mit zubehör, den der genannten kirche wegen der ermordung des patriarchen Leo gerichtlich zugesprochenen besitz des Langobarden Rodald zu Aquileia und an andern orten Friauls, die von Anno laut urkunden des kaisers Berengar (nuper acquisivit, deperd.) und durch väterliche erbschaft erworbenen güter, das schloss Farra, das durch todfall als erblos dem fiskus heimgefallene land zwischen der Livenza, der strata Ungarorum, den Duo sorores (unbekannt, Sette sorelle heissen die sümpfe ö. der Livenza) und dem meere (vgl. no 285) mit schlössern villen kapellen und allem andern zubehör und verleiht ihr die immunität über diese besitzungen. Busse 100 pfund gold. Ambrosius canc. adv. Auberti epi. et archicanc. Aquileier kopialb. s. XV ex. Venedig (C), k. s. XVI in den M. eccl. Aquil. erzb. bibl. Udine (D), k. s. XVII im C. Fontanini no 647 in Venedig (E). Ughelli Italia sacra ed. II,5,45 ex c. Apostoli Zeni; Muratori SS. 16,36 fragment; *M. G. DD. 1,466 no 341 aus C. D. E und Ughelli. Ueber Sesto vgl. no 285. Dass die beschränkung des an der Livenza geschenkten gutes (proprietates mortuorum hominum quam et eorum qui absque hereditate et testamento mortui sunt, ähnlich no 452) nur in der narratio nicht auch in der dispositio steht, vermag keineswegs verdacht einer einschiebung aus no 544 zu erwecken (so M. G. DD. 1,467).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 450, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0967-04-29_1_0_2_1_1_784_450
(Abgerufen am 25.05.2017).