Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 775 von insgesamt 982.

schenkt dem grafen Aledram um dessen treue willen und auf fürsprache seiner gemalin Adelheid 15 genannte königshöfe im öden gebiet zwischen dem Tanaro, der Orba und dem meer mit allem zugehörigen königsgut, bestätigt ihm und seinen erben allen besitz, den ererbten so gut wie den selbsterworbenen, in den grafschaften Acqui, Savona, Asti, Monferrato, Turin, Vercelli, Parma, Cremona, Bergamo, mit dem recht bei streit um gut die investitur durch eid oder kampf zu erweisen und verleiht ihm und seiner familie königschutz. Busse 100 pfund gold. Ambroxius canc. adv. Huberti epi. et archicanc. Angebl. or. Turin (A). Benvenuto di S. Giorgio Montisferrati march. et princ. series ed. I f. 4 fragment; Widukind ed. Meibom 127 = Palatius Aquila Sax. 129 = Meibom SS. 1,751 = Lünig RA. 10b, 769 no 1 = Lünig C. d. Ital. 1,589 no 1 = Leibnitz Ann. 3,193; aus A: Benvenuto di S. Giorgio Cr. del Monferrato ed. I,13 = ed. II in Muratori SS. 23,325 = ed. III, 12 = Moriondi M. Aquensia 2, 293 no 6 = Molinari Storia d'Incisa 1,110 = Muletti Mem. di Saluzzo 1,291 = Napione e de Conti Crist. Colombo 420; M. Patriae, ch. 1,217 no 130; *M. G. DD. 1,462 no 339. ‒ Das angebl. or. stammt aus dem 13. iahrh., der inhalt iedoch ist im ganzen auf das beste beglaubigt: protokoll und kontext entsprechen dem kanzleinotar It. B, vgl. M. G. DD. l. c., die allgemeine formel für schenkung und bestätigung ist verwandt mit no 339, die processualischen vorteile stehen im einklang mit dem schon damals verhandelten gesetz no 455, vgl. auch Expos. in 1. Papiensem M. G. LL. 4, 572 und Bethmann-Hollweg Germ.-rom. Civilprocess 5,376; höchstens der inhalt oder umfang der schenkung könnte erweitert sein. Doch steht ein rattenkönig von fälschungen iüngern datums damit in verbindung: no 277 wurde danach gefälscht; in der fabulosen, wol zu gelehrten zwecken fabricirten bestätigung des stadtrechtes von Savona durch den markgrafen Otto 990 (Molinari l. c. 1,115) wird die handlung von no 443 nach Savona verlegt, vgl. no 437c; nach Molinari l. c. 1,95 und Calchi Hist. patriae libri XX (Graevius Ant. Ital. 2a, 185) dürfte eine weitere überarbeitung dieser urk. erfolgt sein, in welcher Aledram zum schwiegersohn Ottos (er war mit einer tochter Berengars II. vermält, Dümmler Otto I. 380 anm. 1) erhoben und ihm die markgrafschaft Monferrato verliehen wird = St. 427b.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 443, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0967-03-23_1_0_2_1_1_775_443
(Abgerufen am 28.07.2017).