Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 757 von insgesamt 982.

schenkt der kirche S. Moriz zu Magdeburg auf ermahnung seines sohnes des erzbischofs Willihelm von Mainz einen teil der besitzungen, welche zu Worms durch alle fränkischen grossen (procerum, primatum) dem Cuonrad und Eberhard wegen unehelicher geburt (non legitime esse probati sunt) ab- und dem fiskus zugesprochen worden waren, nämlich alle im Nahegau gelegenen: das kloster Hagenmünster in der stadt Mainz mit kirchen königsknechten censualen täglichen dienern mit schifferei und allem andern zubehör, Jugenheim in der grafschaft Emichos im gleichen gau, sowie das gut zu Speierdorf im Speiergau in der grafschaft Gerungs. Liudolfu (!) not. ad v. Willihelmi archicapp. Or. mit a. r. XXXI (vgl. no 433) Berlin (A), Magdeb. kopialb. s. XV Magdeburg (D). Sagittarius Ant. Magdeb. ed. I, 54 aus ms. des Olearius = ed. II, 40 = Lünig RA. 16b, 11 no 40 = Joachim Gesch. der teutschen Reichstäge 1,231 = Sagittarius in Boysen Allg. Magazin 1,109 = Kremer Or. Nass. 2, 77 no 53; Gercken C. d. Brandenb. 8,628 no 95 aus D; Leibnitz Ann. 3,178 unvollst. aus ch.; *M.G. DD. 1,447 no 333 aus A. Zum inhalt vgl. no 433. ‒ Rufach s. Kolmar.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 435, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0966-08-27_1_0_2_1_1_757_435
(Abgerufen am 25.07.2017).