Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 755 von insgesamt 982.

schenkt der kirche S. Moriz zu Magdeburg und den dort einzusetzenden erzbischöfen (archiepiscopus ibi a nobis instituendus suique successores) auf fürsprache seiner gemalin Adelheid und des erzbischofs Willihelm das nonnenkloster Kesselheim im gau und in der grafschaft Mainfeld, welches nach dem urteile der fränkischen grossen wegen erbunfähigkeit (exheredes et inlegales, uneheliche geburt nach no 435) der bisherigen besitzer Cuonrad und Eberhard (vgl. über sie Stein Konrad I. 326 ff., Dümmler Otto I.409) dem fiskus zugesprochen worden war, mit allem zubehör. Liudolfus not. adv. Willihelmi archicap. Or. mit a. r. XXXI (‒ no 432.434.435) und nachtragung von LXVI in der zahl der a. inc. Berlin. ‒ Leuber Disquis. Stap. Sax. no 1607 = Sagittarius Ant. Magdeb. ed. I,52 unvollst. = ed. II, 39 unvollst. = Tolner C. d. Palat. 18 no 23 = Lünig RA. 10b,348 no 23 = Sagittarius in Boysen Allg. Magazin 1,107 unvollst. = Kremer Or. Nass. 2,74 no 51; Beyer Mittelrhein. UB. 1,283 no 227; *M. G. DD. 1,445 no 331.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 433, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0966-08-24_1_0_2_1_1_755_433
(Abgerufen am 20.01.2017).