Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 751 von insgesamt 982.

schenkt der kirche S. Moriz zu Magdeburg auf fürbitte seiner gemalin Adelheid die einst an den grafen Biling (vgl. no 214. 229) gegen erbgüter von dessen gattin zu tausch gegebenen, nun nach lösung dieses vertrages an den kaiser zurückgefallenen besitzungen zu Halle (Brogora), Neustadt (vorstadt von Halle, Böttger Diöcesangr. 4,28), Oppin und Brachstedt (Brehztod, Brehstedi no 214) im Neleticigau mit villen kirchen hörigen und allem andern zubehör und verleiht ihr immunität für diese güter. Ludolphus canc. adv. Willihelmi archicap. Magdeb. kopialb. s. XV Magdeburg (D). Sagittarius Ant. Magdeb. ed. I,50 aus ms. des Olearius = ed. II, 37 = Lünig RA. 16b,10 no 37 = Leuckfeld Hist. Beschr. der güld. Aue 341 = Sagittarius in Boysen Allg. Magazin 1,105; Or. Guelf. 4, 559 no 7 aus ch. = Schaukegl Spicil. Billung. 315 no 4; *M. G. DD. 1,443 no 329 ans D. Als vorlage ist nach möglichkeit no 427 vom gleichen diktator und mit gleichem titel wie no 420 benutzt; letzte erwähnung eines abtes von S. Moriz, vgl. Uhlirz Gesch. von Magdeburg 43.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 431, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0966-07-28_1_0_2_1_1_751_431
(Abgerufen am 20.09.2017).