Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 745 von insgesamt 982.

Hoftag. Weihe seiner einzigen tochter Mahthilde zur abtissin des dortigen klosters in gegenwart des kaisers, der kaiserin, der königin Mahthilde, des königs Otto, der grossen des landes, aller erzbischöfe und bischöfe des reiches welche zu dieser feier einberufen wurden. Annalista Saxo M. G. SS. 6, 619, die zeitbestimmung antequam rex iret in Italiam, durch die folgenden urkunden näher begrenzt. Puellam quoque ab ava Machtild dictam rex tradidit in contubernium sanctimonialium in Quidilingaburgensi coenobio, suae inplendo optimae matris voluntatem, Mahthildis v. ant. c. 10 ib. 10,578. Auf diesen aufenthalt passt am besten was der erzählung der Gesta ep. Halberst (M. G. SS. 23, 83) etwa wahrhaftiges zu grunde liegt: bischof Bernhard wurde wegen seines widerstandes gegen die erhebung Merseburgs zum bistum (vgl. no 310) zu Quedlinburg in haft gelegt, am gründonnerstag lässt er den kaiser und die anwesenden bischöfe zu sich berufen, bannt den kaiser und verbietet abhaltung des gottesdienstes. Erst nachdem ihm der ganze hof nach Halberstadt gefolgt, der kaiser genugtuung geleistet und zugesagt, solange Bernhard lebe, nicht wieder vom gelübde zu sprechen (unrichtig), entbannt er ihn. ‒ Verbannung des fränkischen grafen Udo, welcher aus rache gegen bischof Waldo von Como (no 362a) sich mit könig Adalbert verschworen hatte und nach Italien ziehen wollte, wegen maiestätsbeleidigung. Cont. Reginonis (nach dem tod des bisch. Starchand von Eichstädt febr. 11 und vor dem des abtes Wiker von S. Maximin mai 8). ‒ Ernennung des Rugenbischofs Adalbert (vgl. no 338a) zum abt von Weissenburg. Cont. Reginonis. ‒ Ungefähr in dieser zeit eröffnete der kaiser den silberbau in Sachsen. Widukind III, 63 noch im hauptteil seines werkes zusammen mit den italienischen erfolgen erzählt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 427a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0966-04-00_1_0_2_1_1_745_427a
(Abgerufen am 17.01.2017).