Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 694 von insgesamt 982.

bestätigt dem kloster S. Remi zu Reims auf fürsprache seiner gemalin Adelheid und des erzbischofs Willelm (Mainz), wie früher als könig (= no 219, das aber hier nicht benutzt ist), so ietzt nachdem ihm gott und s. Petrus die kaiserliche würde verliehen, den in seinem reich gelegenen hof Kusel mit allem zubehör, welcher von seinen vorfahren stets zu lehen ausgetan worden war, von ihm aber dem kloster zur nutzung zurückgestellt wurde, und verordnet dass der richter und vogt daselbst ohne erlaubniss des abtes keine abgaben erheben dürfen. Liudolfus canc. adv. Brunonis archicap. Chr. von S. Remi s. XIII in. stadtarch. Reims (B). Marlot Hist. Rem. 1,604 aus B = Bouquet 9,387 no 9; *M. G. DD. 3,400 no 286 aus Marlot und in den nachträgen in bd. 2 verbessert aus B. ‒ Ueber die hier als curtis bezeichnete abtei Kusel vgl. Remling in Denkschr. der bair. Akad. 2, 145. ‒ Bestätigung Ottos II. vom gleichen tage, DO. II no 11 = St. 557 macht anwesenheit Ottos II. wahrscheinlich.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 385, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0965-05-23_1_0_2_1_1_694_385
(Abgerufen am 27.03.2017).