Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 724 von insgesamt 982.

Burchard von Schwaben meldet dem kaiser die unterdrückung des aufstandes in der Lombardei: mit den Alamannen und den treu gebliebenen Lombarden zog er zu schiffe den feinden entgegen, griff sie an, Wido fiel, Adalbert rettete sich mit mühe ins gebirge; Burchard zog als sieger heim et quae sibi acciderant, imperatori significavit, Cont. Reginonis, ähnlich Ann. Einsidl. M. G. SS. 3,143 schliessend: ad imperatorem victor rediit = Herimanni Aug. chr. ib. 5,115, vgl. Chr. Suev. un. ib. 13, 68; die schlacht fand am 25. iuni statt, Necr. Merseburg. Neue Mittheil. des thür.-sächs. Vereins 11,236; den tod Widos melden auch, aber in verwirrter zeitfolge, Arnulfi Gesta aep. Mediol. I,8 ib. 8, 9; eine neue im verein mit dem fränkischen grafen Udo versuchte erhebung wurde im keime erstickt, vgl. no 427a. ‒ Inzwischen war Wido von Modena unter dem vorgeben dem kaiser die ungetreuen Langobarden zu verraten, in wirklichkeit als gesandter Adalberts (vgl. no 380a) an den kaiserhof nach Sachsen gekommen; der empfang wird ihm verweigert, auf der rückreise wird er infra Alpes ultra Curiam festgenommen, nach Sachsen geführt und im Slavenland in gewahrsam gehalten. Cont. Reginonis (unmittelbar vor dem tode Udos von Strassburg, aug. 26, erzählt); die abgerissene notiz des abtkataloges von Nonantula (M. G. SS. Langob. 572): ab imperatore captus est, bezieht sich wahrscheinlich auf Wido (vgl. no 330), über seine rückkehr aus der verbannung vgl. Dümmler Otto I.382 anm. 2. ‒ Protoscriniar Azo und bischof Marinus von Sutri erbitten als gesandte des römischen volkes einen nachfolger für den (circa märz, Jaffé-Löwenfeld 1,469) verstorbenen papst Leo, sie werden in Sachsen vom kaiser ehrenvoll empfangen, bischof Otger von Speier und Liuzo von Cremona werden mit ihnen als wahlbotschafter nach Rom gesendet; Johann bischof von Narni wird von den Römern erwählt und intronisirt (anfangs okt., Jaffé-Löwenfeld 1,471). Cont. Reginonis (Otto); qui ... caeterisque regalium praerogativarum insigniis inaestimabiliter polleat, sanctissimum papam, dominum utique Iohannem,... Romuleae quidem urbi papam instituit, Ratherii op. ed. Ballerini 440; nach Adami Gesta Hammab. pont. II, 10 (ib. 7,309) hätten sich die Römer abermals vom kaiser als nachfolger den abgesetzten Benedikt erbeten, der aber vielleicht damals starb, vgl. dazu Dümmler Otto I.379 anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 409a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0965-00-00_1_0_2_1_1_724_409a
(Abgerufen am 23.05.2017).