Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 641 von insgesamt 982.

Abreise. Tunc imperator plena adhuc ebdomada apud illos manens Spolitanum ducatum et Camerinum ordinaturus exivit, Cont. Reginonis und nach gleicher quelle Liudprandi Hist. c. 17: Dein Roma exiens Cammerinum Spoletumque versus, ubi Adelbertum esse audierat, properavit; die rasche abreise mag im auftauchen Adalberts (über dessen raubzüge vgl. auch no 362a) in den Marken begründet sein; bischof Otger von Speier blieb in der stadt zurück (vgl. no 354b), vielleicht als königsbote (Dümmler Otto I. 358 anm. 3, doch kann die stelleb in Benedicti s. Andreae chr. auch auf die gesandten von 960 [no 289b] gehen, vgl. Mittheil. des Inst. f. öst. GF. ergbd. 4, 67). Die angaben Flodoardi Ann. 965 von rückkehr nach Pavia, oder gar Benedicti s. Andreae chr. c. 37 nach Gallien (ebenso 962 c. 36) können neben den obigen zuverlässigsten berichten keinen glauben beanspruchen, vgl. Mittheil. l. c. 75. Eoque inde alias Italiae partes lustrante, Herimanni Aug. chr. M.G.SS. 5, 115 (nur aus dem Liber pont. kombinirt?).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 351d, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0964-01-11_1_0_2_1_1_641_351d
(Abgerufen am 26.03.2017).