Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 640 von insgesamt 982.

Die Römer stellen (die sequenti) 100 geisseln und schwören über dem leib des h. Petrus dem kaiser und papst neuerdings treue, Cont. Reginonis; Liudprandi Hist. c. 17 kurz: Itaque devictis omnibus atque ab his qui supererant obsidibus acceptis. Papst Leo bittet fussfällig um rückgabe der geisseln (= Cont. Reginonis) seque eorum fidei commendet; der kaiser gewährt es, obwol er üble folgen befürchtet. Igitur Romanorum fidei eundem papam quemadmodum lupis agnum commisit. ‒ Nach Donesmondi Ist. di Mantova 1, 174 verlieh der kaiser dem bischof Petrus von Mantua nach der wahl Leos und vor der abreise aus Rom ein umfangreiches privileg für seine kirche; doch ist der autor, welcher auch die Ceccarellischen fälschungen (vgl. no 333) anstandslos benutzt, nicht unbedingt glaubwürdig.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 351c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0964-01-04_1_0_2_1_1_640_351c
(Abgerufen am 23.05.2017).