Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 935 von insgesamt 982.

Otto I. und Otto II: bestätigen der kirche von Novara auf bitte des bischof Aupald gleich ihren vorgängern (vorlagen, wenn auch vielleicht nur mittelbar, die vielfach gleichlautenden urkunden Ludwigs II. und Karlmanns BM. 1162.1484) königschutz immunität die gewalt über die stadt und in einem umkreis von 24 stadien mit der gerichtsbarkeit über alle innerhalb dieses bezirkes wohnenden freien und das erträgniss der auf den kirchengütern von unerlaubten geschäften (conditionibus) und dienstleistungen zu erhebenden abgaben, verbietet endlich in den stadtmauern ohne geheiss des bischofs tore oder pforten auszubrechen. Busse 100 pfund gold. ‒ Carolus Novaria 301 zu 969 = Ughelli Italia sacra ed. I, 4, 954 = ed. II, 4, 698 = (Faierdus) Tentamen super dominium Hortae unpag. = *M. G. DD. 1,566 no 414; Cappelletti Chiese d'Italia 14, 462 aus Carolus und Ughelli; Meiller in Notizenbl. 3,54 extrakt aus k. s. XVII des Wiener staatsarch. ‒ Bei Carolus ohne schlussprotokoll überliefert. Ausdehnung der immunität und gerichtsbarkeit auf das geschlossene gebiet fehlt in den vorlagen, ist aber vollständig zeitgemäss (vgl. no 316. 494. 563) und auch durch die wiederholung in den bestätigungen Ottos III. und Heinrichs II. (St. 1236.1620) gesichert, nach letzterm sind die 24 stadien = 3 miglien; über dieses durch Dümmler Otto I. 531 anm. 3 verdächtigte wort und die ausstellung durch beide kaiser vgl. M. G. DD. 1, 565 und Rieger Ital. Imm. 26 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 549, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0964-00-00_1_0_2_1_1_935_549
(Abgerufen am 10.12.2016).