Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 638 von insgesamt 982.

Weihnachten. Cont. Reginonis 964, Ann.Einsidl. 964 = Herimanni Aug. chr. 964 = Chr. Suev. un. 964. Gefangennahme und verbannung Berengars und Willas. Berengarius cum suis in monte s. Leonis obsessus vincitur et id ipsum castellum imperatoris ditioni subditur et Berengarius cum Willa in Bawariam mittitur, Cont. Reginonis 964 (nach meldung der weihnachtsfeier und vor iener vom aufstand der Römer, so dass die ergebung von S. Leo [über ununterbrochene belagerung vgl. no 348b] wol noch 963 erfolgt sein muss); daraus die ableitungen der Ann. Hersfeld. 964, aber mit selbständigen zusätzen, am vollständigsten Ann. Hildesh. = Ann. Altah. (M. G. SS. 3, 60; 20, 787): Berengarius rex Langobardorum obsessus in monte s. Leonis ibique captus et cum vi deductus una cum regina eius cohabitatrice Willa in Baioariam ad castellum Bavenberg (über die vereinbarkeit dieser nachricht mit der der Cont. Reginonis vgl. Waitz in Forsch. 12, 448 und Riezler Gesch. Baierns 1, 334 anm. 1); Transl. s. Epiphanii c. 1 ib. 4, 249, inhaltlich = Cont. Reginonis; ungenau Widukind III, 63: Bernharium duobus annis obsessum cum coniuge et filiis captum in exilium destinaverit, daraus und aus den verlornen Ann. Quedlinb. Thietmar II, 13(7), aber auch die töchter und listige gefangennahme meldend; ebenfalls mit benutzung Widukinds Hrosvithae Gesta v. 1489‒1493, aber mit der dunklen wendung: iuramento cogente peracto misit in exilio; V. Mahth. ant. c. 13 ib. 10, 580 setzt die ergebung vor die kaiserkrönung, während V. post. c. 15 (ib. 4, 293) Berengar gar in die hut des 955 gestorbenen Heinrich von Baiern gegeben werden lässt. Benedicti s. Andreae chr. c. 36: fuga capti a regno Italico expulsi; Chr. Salern. c. 169 (ib. 3, 554): Verengarius in oppido in quo cum sua uxore fugierat, qui vocatur s. Leoni, per vim comprehendit Galliamque vinctos illos direxit; vgl. auch Arnulfi Gesta aep. Mediol. I, 7 (ib. 8, 8) und Benzo Ad Heinricum l. I,13 (ib. 11, 603); verbannung der töchter allein in Leonis Chr. Casin. I, 61 (ib. 7, 624). ‒ Entlassung eines teiles des heeres: sperans imperator cum paucis Romae se degere posse, ne consumeretur Romanus populus ob multitudinem exercitus, multis ut redirent, licentiam dedit, Liudprandi Hist.Ott. c. 16, offenbar in zusammenhang mit der veruneinigung des papstes und Adalberts (no 350a).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 351a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0963-12-25_1_0_2_1_1_638_351a
(Abgerufen am 27.05.2017).