Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 624 von insgesamt 982.

(„) verleiht dem Venetianer Vitalis Candianus auf dessen bitte den königshof Musestre in der grafschaft Treviso mit dem zugehörigen walde und der villa Barbarana, die zur genannten grafschaft gehörige königswiese (quod dicitur pratum regale) und die fischerei im fluss Sile zu freiem eigen. Busse 100 pfund gold. Luugerius canc. adv. Widonis epi. et archicanc. K. s. XVII im arch. des gr. Collalto zu S. Salvatore bei Conegliano (C). Muratori Ant. Ital. 3, 771 fragment ex. arch. Collalt.; *M. G. DD. 1, 366 no 257 aus C. ‒ Fast wörtliche wiederholung (nur die verleihung der königswiese ist neu) des priv. Berengars I. für Azo B. 1370; der empfänger ist wol nicht der bruder des venetianischen dogen Petrus Candianus (Romanin Storia Ven. 1, 257), vgl. Dümmler Otto I. 346 anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 345, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0963-08-26_1_0_2_1_1_624_345
(Abgerufen am 21.01.2017).