Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 604 von insgesamt 982.

schenkt dem presbyter Erolf auf fürsprache seiner gemalin Adelheid und des dux nobilissimus Rodulf den hof Antoniano (frakt. Montese, prov. Modena, distr. Pavullo, wo auch ein ort Salto) zu Saltospano in der pfarre S. Vincenzo mit der Salvatorkapelle, dem uferzoll zu Galliera (nahe bei S. Vincenzo) und Concenno, fischern zu Veterana und mit allem andern zubehör in den grafschaften Bologna, Modena und Ferrara (die unklare grafschaftsangabe des or. aufgelöst nach dem indorsat s. XV), sowie ihn der herzog und markgraf Bonifaz (von Spoleto-Camerino) einst als leben innegehabt hatte, zu freiem eigen. Busse 100 pfund gold. Liutgerius canc. adv. Widonis epi. et archicanc. Or. kapitelarch. Arezzo (A). Rena (e Camici) Serie de'duchi di Toscana 1a, 40; *M. G. DD. 1, 357 no 249 aus A. Erolf war nach no 341 canonicus von Arezzo; als herzog Rodulf ist gleichzeitig nur der bruder der kaiserin bekannt, welcher auch in no 268 und in DO. II no 51 = St. 599 ohne verwandtschaftliche bezeichnung genannt ist; aber es kann auch an den nachfolger des herzogs Bonifaz, den vorgänger des 967 in no441 zuerst genannten Pandulf oder an den gleichfalls unbekannten nachfolger des vertriebenen markgrafen Hubert von Tuscien (vgl. no 320a) gedacht werden.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 331, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0962-11-03_1_0_2_1_1_604_331
(Abgerufen am 24.01.2017).