Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 599 von insgesamt 982.

bestätigt dem im gebiet von Benevent gelegenen kloster S. Vincenzo (a Volturno) auf bitte des abtes Paulus laut den vorgelegten urkunden seiner vorgänger Desiderius, Karl (BM. 275), Ludwig (BM. 661) und Lothar (deperd., vorlage auch für invokation das priv. Hugos und Lothars B. 1407) alle besitzungen und besitztitel innerhalb des italienischen reiches, insbesondere die klöster S. Petrus in Trite im gebiet von Valva, S. Maria in Musano im gebiet von Penne, S. Maria in Apinianici im gebiet von Marsica, sowie 6 andere genannte klöster und zellen, ferner das durch den advokaten des klosters auszuübende inquisitionsrecht sowie königschutz und immunität. Busse 100 pfund gold. Arnolfus presb. adv. Widonis epi. et archicanc. Chr. Volturn. s. XII in. mit a. inc. 963 auf der bibl. Barberini zu Rom. ‒ Muratori SS. 1b, 438b unvollst.; *M. G. DD. 1, 349 no 245a. ‒ Die verlorne urkunde Lothars muss gleicher fassung und austellungszeit mit iener von Montecasino (BM. 1014) gewesen sein, weil die fassung von no 473 sowol den ältern priv. von Montecasino als von S. Vincenzo entspricht, vgl. M. G. DD. 1, 495. Das in der vorlage nicht genannte kl. Musano besass S. Vincenzo bereits 944, vgl. Jaffé-L. 3625. ‒ Ueber die rekognition vgl. M. G. DD. 1, 348; die deutung der datirung bei Ficker UL. 2, 301 beruhte auf unrichtiger angabe Muratoris.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 326, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0962-08-22_1_0_2_1_1_599_326
(Abgerufen am 19.10.2017).