Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 594 von insgesamt 982.

Einnahme der burg. Willa ... adempto omni de lacu exitu cotidianis fundibulariorum et sagittariorum aliorumque belli instrumentorum impugnationibus fatigatur et non plenis duobus mensibus obsessa, capitur et ad ultimum clementia imperatoris dimissa, quo vellet ire, permittitur, sie eilt sofort nach 8. Leo. Cont. Reginonis, das resultat der belagerung und der zeitpunkt der eroberung ergibt sich aus no 322. Nach Rodulfi V. s. Willelmi c. 2 (vgl. no 320b) versuchte Otto nach längerer erfolgloser umlagerung vergeblich den anführer zu bestechen, post aliquot vero dies habito invicem pacis consilio in deditionem gratis devenere imperatoris, er hebt dann Roberts inzwischen gebornen sohn Wilhelm aus der taufe.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 321a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0962-07-00_1_0_2_1_1_594_321a
(Abgerufen am 27.07.2017).