Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 759 von insgesamt 982.

(974 aug. 13, Rore) bestätigt der kirche von Würzburg aus liebe zu seiner gemalin Adelheid und auf bitte des bischofs Boppo laut den vorgelegten urkunden der k. Karl (Grosse deperd.), Ludwig (BM. 742), Arnolf (BM. 1785), Konrad (BM. 2045) und Heinrich (no 10) die immunität mit ausdehnung auch auf die bargilden, auf die Northelbinga genannten Sachsen und auf alle andern freien leute, welche sich und ihre neurodungen (novalia ex viridi silva facta) der Würzburger kirche unterstellten. Liudolfus canc. ad v. Willihalmi archicap. Angebl. or. mit a. inc. 974, ind. II, a. r. XV, imp. VII München. ‒ Bresslau Dipl. 86 no 63; Stumpf Acta ined. 306 no 216; *M.G.DD. 1,616 no 454 spur.; facs. Stumpf-Brentano Wirzb. Imm. 1, taf. I. ‒ Fälschung s. XI in. zugleich mit DO. III no 432 = St. 1093, auf grundlage eines echten, wol des in der bestätigung Heinrichs II. St. 1563 erwähnten und in iener Ottos III. (St. 980) benutzten immunitätsprivilegs, welches nach der nachgeahmten schrift und der rekognition aus den iahren 962‒966 stammen und sich im wortlaut den ältern verleihungen angeschlossen haben muss; nur für das chrismon und die datirung wurde eine urk. Ottos II. benutzt; zweck der fälschung war die ausdehnung der immunität auf die angeführten klassen freier hintersassen, durch deren einfügung die immunitätsformel in einer für Otto I. ungebräuchlichen weise verändert wurde, vgl. M. G. DD. 1,615, Bresslau in Forsch. 13, 87 ff. und Göttinger Gel. Anz. 1875,993 ff.; Stumpf-Brentano Wirzburger Imm. 1,1 ff.; Waitz VG. 7,163 anm. 4; Steindorff Heinrich III. 2, 413 ff. sucht die immunitätsbest. Heinrichs III. St. 2379 als vorlage der übrigen fälschungen zu erweisen; über die bargilden vgl. auch Zailinger in Mittheil. des Inst. f. öst. GF. 11,558 anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 437, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0962-00-00_1_0_2_1_1_759_437
(Abgerufen am 19.10.2017).