Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 666 von insgesamt 982.

(Papie 962 apr. 9) wiederholt dem kloster S. Pietro in Cielo d'oro zu Pavia unter dem abt Johannes die bestätigung aller rechte und besitzungen, fast wörtlich = no 318, nur dass die letzteren als tafelgüter der mönche, dass der hof Pavone als schenkung eines privaten, die kapelle von Primasca abweichend bezeichnet und dass ausserdem auch der besitz des hofes Cresciano (kanton Tessin, n. Bellinzona) und des bei Villarasca errichteten schlosses bestätigt wird. Busse 1000 pfund gold. Liggerius canc. adv. Widonis epi. et archicanc. Or. Mailand. ‒ C. d. Langob. 1129 erwähnt; *M. G. DD. 1, 338 no 241b. ‒ Grund der neuausfertigung die errichtung der italienischen kanzlei, vgl. M. G. DD. 1, 337, oder noch mehr die änderungen materieller natur. Datirung aus no 318 wiederholt; gleich den beiden folgenden urk. nach der rekognition eingereiht.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 365, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0962-00-00_1_0_2_1_1_666_365
(Abgerufen am 20.10.2017).