Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 566 von insgesamt 982.

gewährt den mönchen des klosters Ellwangen auf rat des erzbischofs Wilhelm von Mainz und auf bitte des bischofs Hartpert (von Chur, zugleich abt des klosters, vgl.no 163) gemäss den urkunden seiner vorgänger nach dem tode Hartperts freies wahlrecht. Liutolffus canc. adv. Wilhelmi archiepi. Kopialb. von Ellwangen s. XV mit a. r. XIIII zu Stuttgart. ‒ Khamm Hierarchia Augustana, auct. 1b 19 = Lünig RA. 18a, 117 no 4; Wirtemb. UB. 1, 216 no 186; *M. G. DD. 1, 319 no 233. Als vorlage vielleicht die nur in deutscher übersetzung erhaltene urk. Arnolfs BM. 1847 benutzt. ‒ Nach dem kaisertitel Ottos wahrscheinlich spätere ausfertigung und datirung nach der handlung, vgl. M. G. DD. l. c. ‒ Auch die handlung von no 453 fällt vielleicht in den sept. dieses iahres.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 307, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0961-08-15_1_0_2_1_1_566_307
(Abgerufen am 28.05.2017).