Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 544 von insgesamt 982.

schenkt dem kloster S. Emmeram zu Regensburg zum unterhalt der mönche, welche dort guten werken und dem studium der h. schriften sich widmen, und für das seelenheil des vornehmen mannes Diotmar die dem letzteren wegen dessen vergehen mit den übrigen besitzungen nach schöffenspruch gerichtlich entzogenen (vgl. no 289) erbgüter und gerechtsame zu Premberg im Nordgau in der grafschaft Bertolds, mit gleichem bann und zu gleichem recht wie die übrigen klostergüter. Liutulfus canc. adv. Brunonis archicapp. Or. mit nachgetragenem tagesdatum (Ficker UL. 2, 263) (A) und ch. s. Emmerammi s. XI‒XII (B) München. ‒ Pez Thes. 1c, 51 no 1 aus B = Lünig RA. 21b, 107 no 102 = Falckenstein Analecta Nordgav. 6; aus A: Liber prob. Ratisb. 112 no 44; Ried C. d. Ratisb. 1, 99 no 105; M. Boica 28a, 188 no 130; *M. G. DD. 1, 301 no 219.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 291, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0961-02-04_1_0_2_1_1_544_291
(Abgerufen am 22.05.2017).