Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 517 von insgesamt 982.

schenkt dem kloster S. Moriz zu Magdeburg besitz zu Buxtehude und Rinchurst (nach Böttger Diöcesangrenzen Horst, landdr. Stade, amt Himmelpforten, nach Riedel l. c. Rückfort ebenda) im gau (pago) Helinge und Moside in der grafschaft (comitatu et legatione vgl. Waitz VG. 6,356; 7,66) des grafen Heinrich, alle gerechtsame und die sächsich mal genannte abgabe (vgl. Waitz VG. 8,277) mit allem zubehör an baulichkeiten hörigen und grundrechten. Liudolfus canc. adv. Willehelmi archicap. L. priv. s. Mauricii s. XI ex. (C) und kopialb. s. XV (D) zu Magdeburg. ‒ Sagittarius Ant. Magdeb. ed. I,36 aus ms. des Olearius = ed. II, 27 = Lünig RA. 16b, 6 no 19 = Sagittarius in Boysen Allg. Magazin 1,91 mit 958; Riedel C.d. Brandenb. I, 17, 421 no 4 aus C; *M. G. DD. 1, 284 no 205 aus C. D.

Nachträge (1)

Nachtrag von Dieter Rübsamen, eingereicht am 22.09.2015.

Lit.: Kaiserurkunde von 959 - Original und Übersetzung, in: Festbuch zur 1000-Jahr-Feier der Stadt Buxtehude. 959 - 1959, Buxtehude 1956, S. 6-7.

 

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 273, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0959-07-02_1_0_2_1_1_517_273
(Abgerufen am 30.05.2017).