Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 504 von insgesamt 982.

schenkt der kirche von Cambrai (in castello Cameracensi) unter dem bischof Berenger auf fürbitte seines ehrwürdigen bruders, des erzb. Brun die consensu totius sanum sapientis populi den rebellen, welche ihm ruhe und frieden neideten, auch die kirche lange und schwer geschädigt hatten (vgl. das M. G. SS. 7,439 anm. 46 gedruckte verzeichniss der friedensstörer), konfiscirte villa Wambaix im Hennegau in der grafschaft Godefrids mit kirche herrenhof hörigen und anderm zubehör, sowie das eigengut des Engibrandus (etwa der im genannten verzeichniss erwähnte Hildebrandus?) in derselben provinz. Ego Liudolfus adv. Brunonis archicanc. Angebl. or. s. X Lilie. ‒ Bethmann in Arch. 8,94 erwähnt; Le Glay Glossaire topogr. de Cambrésis 4 no 2 = Duvivier Recherches sur le Hainaut 339 no 24; *M. G. DD. 1,276 no 195. Nachzeichnung mit überarbeitung der titulatur (imp. aug.) rekognition und der fassung; der materielle inhalt unverdächtig, vgl. auch Dümmler Otto I. 296.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 262, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0958-06-13_1_0_2_1_1_504_262
(Abgerufen am 29.04.2017).