Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 498 von insgesamt 982.

schenkt dem unter dem erzbischof Wilhelm stehenden kloster S. Alban vor den stadtmauern zu Mainz zum seelenheil seines sohnes Luidulff (der hier begraben ist, vgl. no 254c) auf bitte von dessen wittwe Ida sein eigengut zu Oberneisen im Lahngau in der grafschaft Eburhards mit der kirche und allem zubehör. Luidulffus canc. Kopialb. von S. Alban von 1410 Würzburg (C). Helwich in Ioannis SS. Mogunt. 2, 735 wahrsch. aus C = Kremer Or. Nass. 2, 73 no 50 = M. G. DD. 1,274 no 192; *Menzel-Sauer C. d. Nass. 1, 44 no 91 aus C. Ueber C vgl. auch C. d. Nass. IX und Wyss in Westd. Zeitschr. 5,381. ‒ Auf diesem Mainzer aufenthalt wurde vielleicht Burkard als abt von S. Gallen investirt nach dem verworrenen bericht in Ekkehards Casus s. Galli M. G. SS. 2,120 und S. Gallner Mitth. 15,305 c. 86.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 259, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0958-04-04_1_0_2_1_1_498_259
(Abgerufen am 03.12.2016).