Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 506 von insgesamt 982.

Zug gegen die Slaven. O. rex bellum adversus Sarmatas habuit, Flodoardi Ann.; hervorgerufen durch Wichmann, gegen den zum drittenmal (vgl. no 240k 240m) ein heer geführt wurde (c. 60), welches ein blutbad unter den barbaren anrichtete (c. 61); Wichmann ergibt sich an markgraf Gero und dessen sohn, welche bei Otto mit mühe durchsetzen, quo patria coniugisque patrimonio (vgl. auch c. 64 donatus patriae) cum gratia imperiali frueretur. Iussus sacramentum terribile dedit se contra imperatorem imperatorisque regnum numquam aliquid inique consilio aut actu facturum. Ita fide data in pace est dimissus et bonis promissionibus ab imperatore erectus, Widukind III,60. ‒ Erkrankung des königs zur zeit eines epidemisch auftretenden aussatzes, heilung durch fürbitte der heiligen, namentlich des h. Vitus (vgl. no 91): et mundo ut sol lucidissimus post tenebras ad omnem decorem et delicias condonatur, ib.c.62. Das iahr ergibt sich aus der angabe c. 61, dass gleichzeitig kreuze auf den kleidern erschienen, was nach den Ann. Einsidl. und den ableitungen der Ann. Hersfeld. M. G. SS. 3,142. 60, sowie vor allem nach der inschrift des gleichzeitig zu Trier gesetzten steinkreuzes (Brower Ant. Trev. ed. II, 1, 462; M. G. SS. 8, 168 anm. 10 irrig mit 968) in dieses iahr gehört, nicht zu 959 wie die Ann. Corb. ib. 3, 4 haben; weitere belege Dümmler Otto I. 298 anm. 4. ‒ Der von der Cont. Reginonis 959 erwähnte Slavenkrieg dürfte ebenfalls zum unrichtigen iahr gemeldet sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 263a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0958-00-00_1_0_2_1_1_506_263a
(Abgerufen am 22.09.2017).