Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 453 von insgesamt 982.

(Regina) schenkt dem kleriker Thietpreht auf fürsprache seines bruders des herzogs Heinrich zwei königshufen mit den darauf sitzenden hörigen und allem zubehör zu Sörg im gau Crowati im amtsbezirk (ministerio, vgl. no 237) Hartwigs, oder falls an diesem orte nicht zwei volle hufen vorhanden wären, aus dem nächstgelegenen königsgut zu freiem eigen. Liutulfus canc. adv. Brunonis. Or. mit a. inc. 954, ind. VII, a. r. XX zu Graz aus kl. Goess (A). (Fröhlich) Dipl. sacra Styriae 1,5 no 2 aus vidimus von 1497 = Scholliner Diss. geneal. sistens Weissenoens. coen. fundatores 50 no 2 = Kukuljevič C. d. Croatiae 1,87 no 96; aus A: Zahn Steierm. UB. 1,27 no 23; M. graphica 159 nebst *facs. X, 2; M. G. DD. 1,255 no 173; ortserklärungen Felicetti in Beitr. zur Kunde Steierm. Geschichtsqu. 5,98 no 1. Unmittelbar als koncept für no 293 benutzt. ‒ Hier einzureihen unter der in M. G. DD. 1, 254 mit triftigen gründen verteidigten annahme, dass seit 954 aug. der a. r. bis 961 amtlich und von der ganzen kanzlei um 1 zu hoch berechnet wurde; iedoch ist die einreihung zu 955 nicht ganz auszuschliessen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 239, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0954-08-31_1_0_2_1_1_453_239
(Abgerufen am 22.10.2017).