Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 444 von insgesamt 982.

schenkt der kirche von Salzburg unter erzbischof Herold auf fürsprache seines bruders Heinrich das dem sohne Arnolfs namens Heinrich (dem bruder des aufständischen pfalzgrafen, sonst unbekannt, vielleicht verschrieben für Hermann, Dümmler Otto I. 79. 229) wegen hochverrates (pro commissu regali) gesetzlich konfiscirte erbgut: hof und schloss auf dem Krapfeld in dem herzog Heinrich unterstehenden ‚regnum‘ Kärnten, im amtsbezirk (in ministerio, vgl. Waitz VG. 7, 2. 35) Hartwichs gelegen, mit alpen weinbergen und allem andern zubehör. Liutolfus canc. adv. antedicti epi. rec. (vgl. no 236). Salzb. kammerbücher s. XIII ex. mit ind. VII Wien. ‒ (Kleimayrn) Iuvavia, anh. 180 no 66 = Eichhorn in Kärnt. Zeitschr. 3,197 no 28; *M. G. DD. 1,253 no171; ortserkl. Felicetti in Beitr. zur Kunde steierm. Geschichtsqu. 5, 98 anm. 6. ‒ Schierling s. von Regensburg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 237, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0953-12-10_1_0_2_1_1_444_237
(Abgerufen am 26.05.2017).