Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 426 von insgesamt 982.

schenkt der am Rhein gelegenen kirche von Utrecht (Treht) auf fürbitte seines bruders Brun und des bischofs Baldrich seinen besitz zu Moiden mit dem zu dieser villa gehörigen früher an Waldger verlehnten zoll, die ländereien Hattos in Loenen (an der Vecht), seinen eigenen besitz auf beiden seiten der Vecht sowie die sümpfe und seen welche dieser fluss bildet, mit der fischerei und anderm zubehör, und den besitz zu Eki (Eck zw. Rhenen und Duurstede am l. Rheinufer?), welcher dem grafen Hatto wegen verbrechens konfiscirt worden war, wiederholt (no 177, teilweise vorlage) die verleihung der fischerei in der Zuidersee und des rechtes in Utrecht münze zu schlagen mit dem bezuge des ertrages derselben (no 61, vorlage). Brun canc. adv. Rodberti archicap. Ch. Traiect. s. XI mit a. r. XV, ind. VI, im britt. museum zu London (A) = Liber donat. s. XII im besitz der altröm. gemeinde zu Utrecht (B) = L. catenatus s. XIV (D) = k. von A von 1830 (E). Heda Hist. ep. Ultraiect. 263 aus B = Heda-Buchelius 86 = Loon Aloude Holl. hist. 2, 188: Water Groot placaatboek van Utrecht 2,321 no 1 aus or. mit a. r. XVIII, ind. XI: Mieris Holl. Ch. B. 1,44 aus Water, Heda-Buchelius und hs.: Asch Handelsverkeer van Utrecht 4, 204 aus E: Bergh OB. van Holl. 1, 22 no 32 aus D; Sloet OB. van Gelre 87 no 93 aus B; *M. G. DD. 1, 245 no 164 aus Water, A und B; Muller Oudste Cartularium van Utrecht 29 no 18 aus E. B. ‒ Ueber Waldger und Hatto vgl. no 188, das erst hier ewähnte verbrechen Hattos ist unbekannt, Dümmler Otto I. 217 anm. 3. Nach dem wortlaut der bestätigung Ottos II. DO. II. no 107 = St. 653 dürfte über Moiden noch eine eigene ältere urkunde existirt haben, vgl. Sickel Erläuterungen in Mittheil, des Inst. f. öst. GF. ergbd. 2,133.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 228, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0953-04-21_1_0_2_1_1_426_228
(Abgerufen am 26.03.2017).