Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 414 von insgesamt 982.

(palatio) schenkt dem kloster S. Moriz zu Magdeburg den ihm von seiner tante Uota (amita, mulier deo nobisque devota) übertragenen besitz in und ausser der stadt (urbs) Deventer im gau Hamalant in der grafschaft Wigmanns. Brun canc. adv. Friderici archicap. Or. mit a. inc. 954, ind. V, beides sowie a. r. nachgetragen, Berlin (A). Leuber Disquis. stap. Saxon. 1595 aus A; Lünig RA. 10b, 342 no 9 = Bondam Ch. B. van Gelderland 1,61 no 51; Or. Guelf. 4,395 no 1 aus ch. mit willkürlicher änderung der datirung in kal. ian., a. inc. 941, ind. XIV, a. r. VI; aus A: Höfer Zeitschr. 1,365 no 6; Jaffé Dipl. 6 no 5; Sloet OB. van Gelre 89 no 94; *M.G.DD. 1,241 no 159. ‒ Uota die schwester Heinrichs I., höchst wahrscheinlich gemalin des königs Zwentibold, daher ihr niederlothringischer besitz, vgl. Waitz Heinrich I. 3 12 und dazu Mittheil. des Inst. f. öst. GF. 7, 335; da sie in zweiter ehe den oberlothringischen grafen Gerard heiratete, Chr. Reginonis 900, wird ihr der königstitel versagt. Die noch von Dümmler Otto I. 211 beanstandete widmung zum seelenheil Edgiths, ohne dass dieselbe als verstorben bezeichnet würde, findet sich auch in no 132. 133. Ueber originalität, einreihung nach feria und regierungsiahr vgl. Sickel Beitr. VI. Wiener SB. 85,435; Mittheil. des Inst. f. öst. GF. 2,275 und M. G. DD. 1,240. ‒ Zum inhalt vgl. no 248.288.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 222, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0952-12-30_1_0_2_1_1_414_222
(Abgerufen am 26.07.2017).