Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 389 von insgesamt 982.

bestätigt der hochedlen ihm sehr ergebenen abtissin Berta (tochter des k. Berengars I., Dümmler Gesta Berengarii 13 anm. 2) auf bitte seiner gemalin Hadeleid und des herzogs Chonrad das von der kaiserin Angelberga gegründete kloster S. Sisto zu Piacenza zu lebenslänglichem besitze und sichert dem kloster den besitzstand, namentlich das von k. Karlmann (BM. 1482) geschenkte klösterlein Cotrebbia, früher Monasteriolum geheissen, in der nähe der stadt. Busse 100 pf. gold. Wigfridus canc. adv. Brunonis archicapp. Or. im stadtarch. Cremona (A). Muratori Ant. Ital. 5, 483 aus k. = Affò Storia di Guastalla 1, 321 no 19; aus A: C. d. Langob. 1024 no 598 und *M. G. DD. 1, 221 no 141. ‒ Vorlage war das priv. Rudolfs II. B. 1497, die reihenfolge der besitzungen stimmt näher mit dem k. Hugos B.1373.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 203, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0952-02-06_1_0_2_1_1_389_203
(Abgerufen am 29.03.2017).