Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 385 von insgesamt 982.

schenkt der kirche von Chur unter dem bischof Hartbert auf rat und fürsprache seines sohnes Liudulf alle fiskaleinkünfte (omnem fiscum) der grafschaft Chur in Raetien, dem komitat desselben herzogs, und verleiht ihr die bisher von der kammer ausgeübte gewalt zu einhebung dieser abgaben von den quadrarii (bedeutung unsicher, vgl. Waitz VG. 8,389 und Du Cange s. v. quadrarium). Busse 100 pf. gold. Wigfridus canc. adv. Brunonis archicapp. Or. mit ind. VIIII im bisch. archiv Chur. ‒ Crusius Ann. Suev. 2,122 erwähnt; Eichhorn Ep. Cur., prob. 24 no 18; Mohr C. d. Raet. 1,69 no 48; *M. G. DD. 1,219 no 139. Zum inhalt vgl. Planta Das alte Rätien 405, zur rekognition M. G. DD. 1, 86 und Sickel Beitr. VII. Wiener SB. 93, 727.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 201, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0951-10-15_1_0_2_1_1_385_201
(Abgerufen am 23.10.2017).