Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 362 von insgesamt 982.

restituirt dem kloster S. Maximin bei Trier auf fürsprache seiner brüder Brun und Heinrich und des herzogs Chuonrad alle kirchen der abtei mit deren zehnten dotirung und allem zubehör und verbietet für die zukunft entziehung durch seine nachfolger und durch die lehensleute. Brun canc. adv. Ruodbertti archicap. Or. mit ind. VII im C.L. 9265 der bibl. nat. Paris (A), kopialb. s. XIII in. Koblenz (B). Martène Coll. 1,291 aus B = Hontheim Hist. Trev. 1, 284 no 163; Gudenus C. d. Mog. 2, 1 no 1 aus A; Beyer Mittelrhein. UB. 1,253 no 192 aus B; *M. G. DD. 1,204 no 122 aus A. Die zehentrestitution erwähnt auch das Necr. s. Maximini Hontheim Prodromus 2,976; die Cont. Reginonis meldet zu diesem iahr: Ruotbertus archiepiscopus pro adquirenda abbatia s. M. multum laboravit, sed deo propicio non prevaluit. ‒ Vgl. no 87.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 186, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0950-02-27_1_0_2_1_1_362_186
(Abgerufen am 22.01.2017).