Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 349 von insgesamt 982.

gibt dem getreuen Hohstein und dessen gattin Chiniodrud auf bitte seines bruders Heinrich und des grafen Heckihard die von Hohstein in der mark von Merseburg im Hassengau in der grafschaft Tetis bisher als lehen innegehabten besitzungen für beider lebenszeit zu eigen, nach deren tod fallen dieselben dem könig heim. Brun canc. adv. Fridirici archicap. Or. mit a. inc. 950, ind. VII, a.r. XIIII Berlin aus Quedlinburg. ‒ Kettner Ant. Quedlinb. 13 no 8 vgl. 692; Erath C. d. Quedlinb. 6 no 10; C. d. Saxoniae regiae I,1,238 no 2 unvollst.; *M. G. DD. 1, 197 no 114. ‒ Gleich den M. G. DD. nach der 949 oft verwendeten ind. VII eingereiht; da aber der notar Otpert in der berechnung der a. r. schwankt, ist 948 nicht ausgeschlossen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 178, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0949-09-26_1_0_2_1_1_349_178
(Abgerufen am 23.01.2017).