Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 518 von insgesamt 982.

Schenkung eines gutes zu Garostat im gau Husidi (nach mitteilung Könneckes) in der grafschaft Willehelms (Gernstädt w. Naumburg nach Förstemann Ortsnamen 614), welches bisher ein gewisser Rotbert innegehabt, an Hunold auf fürsprache des abtes Hagano (v. Hersfeld), mit der erlaubniss diesen besitz an das kl. Hersfeld vertauschen zu dürfen. Die carta suo (Ottonis) sigillo roborata erwähnt in der undatirten tauschurk. Hunolds mit dem kloster. Wenck Hess. Landesgesch. 3b, 30 no 32 aus or. (zu Marburg; weder der inhalt noch die fassung noch die schrift lassen die tauschurk. als fälschung erscheinen); eingereiht nach dem auftreten des grafen Wilhelm und vor dem rücktritt Haganos, vgl. Ann. Hildesh. und Lamberti 959 M. G. SS. 3, 60. 61.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 274, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0949-00-00_1_0_2_1_1_518_274
(Abgerufen am 23.11.2017).