Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 328 von insgesamt 982.

schenkt dem abt Hartbert (von Ellwangen, vgl. no 307) auf fürbitte seiner schwiegertochter (filia) Ita und des grafen Herimann (= des Schwabenherzogs, vgl. Waitz VG. 7,156) für den dienst des h. Florinus (zu Remüs, vgl. no 26) die kirche in der villa Nenzing mit deren zehnten, sowie güter und hörige (umfang der schenkung wegen lücken unsicher) zu Rankweil im Wallgau (Vallis Drusiana) in Raetien der grafschaft desselben Herimann. Ch. Cur. s. XV med. ohne rekognition und a. r. (C). Guler Raetia 106' erwähnt aus or.; aus C: Hormayr Werke 2b, 25 no 6; Mohr C. d. Raet. 1, 67 no 46 mit VI. id. apr.; *M. G. DD. 1,182 no 99; die hs. Tschudis gibt (aber vielleicht eigenmächtig) die rekognition: Brun canc. adv. Friderici archiepi., Vögelin in Jahrb. f. Schweiz. Gesch. 15,321. ‒ Tuingoburg unbekannt, deutung auf Duisburg (Stumpf no 160 und Dümmler Otto I. 161 anm. 3) ist schon wegen der räumlichen entfernung unmöglich.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 163, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0948-04-07_1_0_2_1_1_328_163
(Abgerufen am 16.12.2017).