Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 279 von insgesamt 982.

schenkt dem Servatiuskloster zu Quedlinburg in der gleichen absicht wie in no 132 (vorlage) und auch zum heile seiner mutter die villen Helmwardesthorp und Fastlevesthorp im Nordthüringau in der grafschaft Geros. Brun canc. adv. Fridurici archicanc. Or. ohne a. r. Berlin (A). Kettner Diss. de prima abbat. 5 = Lünig RA. 10b, 855 no 28; aus A: Kettner Ant. Quedlinb. 13 no 7 (vgl. 692); Baring Clavis dipl. ed. I,20 no 3 = ed. II,16; Erath C. d. Quedlinb. 5 no 8; Heinemann C. d. Anhalt. 1,13 no 17; *M. G. DD. 1,155 no 75. ‒ Ueber vollziehung vor vollendung der reinschrift und deutung der ortsnamen auf Hermsdorf, Hemsdorf oder Velsdorf und Barsdorf vgl. M. G. DD. l. c.; Winter in den Magdeb. Geschichtsbl. 9, 284 verweist auch auf Leversdorf bei Eikendorf.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 133, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0946-01-29_2_0_2_1_1_279_133
(Abgerufen am 22.10.2017).