Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 278 von insgesamt 982.

(pal. reg.) schenkt dem kloster S. Moriz zu Magdeburg für seines vaters, sein eigenes und seiner gattin Edgid seelenheil seinen besitz zu Unseburg, Borne, Bisdorf und an 3 (nach B in 5, indem noch Altenweddingen und Winkilthorp hinzugefügt sind; über die ortsdeutung s. Uhlirz Gesch. v. Magdeburg 20) andern orten im Nordthüringau in der grafschaft Geros, mit der bestimmung dass das erträgniss zu almosen bei begehung des iahrtages (anniversarium eius, wol der Edgid) verwendet werde. Brun canc. adv. Fridurici archicanc. (archicap. B). 2 or. zu Berlin (A) und Magdeburg (B). Sagittarius Ant. Magdeb. ed. I,25 aus ms. des Olearius nach A = ed. II, 19 = Lünig RA. 16b, 5 no 9 = Sagittarius in Boysen Allg. Magazin 1,80; Gercken C. d. Brandenb. 6.381 no 1 und Heinemann C. d. Anhalt. 1, 12 no 16 aus B: *M. G. DD. 1, 154 no 74 aus A. B; facs. von A Berliner Abbild. III, 16. Ueber die beinahe gleichzeitige anfertigung beider or. (B ist zu ergänzung von A erlassen) vgl. M. G. DD. 1,153

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 132, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0946-01-29_1_0_2_1_1_278_132
(Abgerufen am 08.12.2016).