Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 274 von insgesamt 982.

schenkt dem kloster Corvei auf fürbitte seines bruders Heinrich und des abtes Bobo zoll und münze (vgl. Waitz VG. 8,321) zu Meppen, das zwischen der Ems und Hase im gau Agratingun in der grafschaft Durings gelegen ist. Brun canc. adv. Fridurici archicap. Corveier kopialb. s. X mit ind. II (B), ch. s. XV mit III. kal. ian., a. inc. 943, ind. III (C) und ch. s. XVII (D) zu Münster. ‒ Schaten Ann. Paderborn. ed. I, 1, 288 aus B. C. D = ed. II, 1, 196 = Lünig RA. 18a 78 no 30; Falke C. trad. Corb. 357 aus B. C mit III. kal. ian.; Erhard C. d. Westf. 1, 45 no 55 aus C; Wilmans-Philippi Westf. KU. 2, 61 no 73 und *M. G. DD. 1, 153 no 73 aus B. C. ‒ Vgl. die wiederholung mit nähern bestimmungen no 135.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 130, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0945-12-29_2_0_2_1_1_274_130
(Abgerufen am 24.09.2017).