Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 266 von insgesamt 982.

bestätigt dem kloster Gorze (landkr. Metz) in dem der h. Gorgonius begraben liegt, auf die unter fürsprache des herzogs Konrad von Lothringen vorgebrachte bitte des bischofs Adalbero von Metz die von letzterem und dessen vorgängern für die tafel der mönche geschenkten güter und einkünfte an 42 genannten orten und die übrigen besitzungen. Brun canc. adv. Fridirici archicap. Ch. Gorz. s. XII ex. stadtbibl. Metz mit a. inc. 943, ind. I (A) und erweiterte abschr. (A'). Calmet Hist de Lorraine ed. I, 1c, 340 regest aus A und A'; (Tabouillot) Hist. de Metz 4a, 59 aus A' zu 936; Böhmer-Ficker Acta sel. 1 no 2 aus A; *M. G. DD. 1,150 no 70 aus A. A'. Kanzleigemässes diktat mit einschaltung eines durch zahlreiche privaturkunden verbürgten güterverzeichnisses, vgl. die vorbemerkung in M. G. DD. l. c. und Sickel Erläuterungen in Mittheil. des Inst. f. öst. GF., ergbd. 2,177. Ueber herstellung des klosters durch bischof Adalbero 933 vgl. Mir. s. Gorgonii c. 8 und V. loh. abb.Gorz. c. 35‒44, sowie über ummauerung Miracula c. 20, Vita c. 90 (M. G. SS. 4,241.245; 346.362). ‒ Die einreihung ist ausser durch den a. r. auch dadurch gesichert, dass der betreffende kanzleinotar Brun B seit 945 sept. die II. ind. setz tund Flodoardi Ann. zu diesem iahr einen zug über den Rhein melden. Die erweiterte fassung A' enthält noch die intervention der erzbischöfe Brun und Wilhelm, einschaltung von besitzungen und eine datirung, welche durch verwechslung von ind. (IX) und a. r. (I) auf 936 reducirt, dann mit dem betreffenden a. inc. sowie epacte und concurrente versehen wurde (= St. no 61), vgl. M. G. DD. l. c.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 127, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0945-07-13_1_0_2_1_1_266_127
(Abgerufen am 23.05.2017).