Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 249 von insgesamt 982.

gibt dem markgrafen Gero seinen besitz in der villa Turtlinga (unbekannt, nach Leutsch Markgraf Gero 168 Tharthune a. d. Bode, nach Winter Magdeb. Geschichtsbl. 9,283 unter annahme eines versehens Körlingen bei Stemmern kr. und ag. Wanzteben) in dessen grafschaft Nordthüringau zu tausch gegen die halbe mark (dimidiam partem confinii id est marche) der villa Ritterode im Schwabengau in der grafschaft Thietmars. Brun canc. adv. Fridurici archicapp. Or. mit I. kal. mart. ind.I., regierungsiahr durch loch zerstört, Zerbst aus Gernrode. ‒ Beckmann Anhalt. Hist. 1,167 mit V. kal. mart.; Heinemann Gero 160 no 2; Heinemann C. d. Anhalt. 1,8 no 10 zu febr. 28; *M.G.DD. 1, 138 no 56. Einreihung zu 944 wahrscheinlicher, da die ind. meist um 1 zu niedrig angesetzt ist, das itinerar würde auch 943 zulassen; über die tagesbezeichnung vgl. M. G. DD. l. c. ‒ Kissenbrück s. Braunschweig.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 114, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0944-02-29_1_0_2_1_1_249_114
(Abgerufen am 28.03.2017).