Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 226 von insgesamt 982.

schenkt dem von ihm aus der taufe gehobenen Sigifrid, dem sohn des markgrafen Gero, auf des letztem und anderer grafen bitte das neue schloss und was Gero ausserdem bisher in der mark der villen Egeln (Osteregulun) und Westeregeln im Schwabengau in der grafschaft desselben Gero als königliches lehen inne hatte, mit ausnahme des zu Hersfeld gehörigen gutes, ferner einen wald im Hackel bei der villa Cochstedt (s. von Egeln), den Bardo früher zu lehen gehabt hatte, und 12 hörige zu freiem eigen. Bruno canc. adv. Fridurici archicapp. Or. mit ind. XIII Zerbst aus Gernrode. ‒ Entzelt Chr. der alten Mark M 3 erwähnt; Popperod in Meibom SS. 2,417 mit VIII. id. iun. = Lucae Graffensaal 458 = Lucae Fürstensaal 744 = Popperod in Hoffmann SS. Lusat. 4, 145 = Crüger Or.Lusat. 12; Bekmann Anhalt. Hist. 1,167 mit VIII. id. iun. = Eckhard Hist. gen. Sax. 133 no 5 = Pfeffinger Vitriarius illustratus ed. II,2,7 unvollst.; Popperod in Beckmann Access. 32 mit VIII. id. iun.; Heinemann Gero 159 no 1; Heinemann C. d. Anhalt. 1,8 no 9; *M. G. DD. 1,126 no 40.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 98, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0941-06-07_1_0_2_1_1_226_98
(Abgerufen am 24.06.2017).