Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 206 von insgesamt 982.

schenkt dem grafen Marchward, einem edlen vassallen des herzogs Perehtold auf des letztern und der grafen Kerung und Hiltibold bitte 10 früher von aurarii (vgl. no 85, wagenlenker nach Du Cange sub verbo aurearii) besessene herrenhufen am ufer des Fuehtebaches (Feuchtholz und dorf Feichten in der nähe von Peuerbach zw. Efferding und Schärding weist nach Strnadt im 27. Jahresber. des Museums Francisco-Carolinum in Linz p. 92) im (bairischen) Ufgau in der grafschaft desselben Marchward zu freiem eigen. Adalman not. adv. Popponis archicanc. Or. München aus Bamberg. ‒ M. Boica 28a,176 no 122 = UB. des Landes ob der Enns 2, 57 no 41; *M. G. DD. 1, 119 no 33. ‒ Ueber die rekognition s. Sickel Beitr. VII. Wiener SB. 93, 714. ‒ Die handlung erfolgte vermutlich auf dem hoftag no 78f, vgl. Ficker UL. 1, 152. ‒ Sippenvelde = Siptenfelde, Anhalt, kr. Ballenstedt, ag. Harzgerode.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 89, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0940-07-13_1_0_2_1_1_206_89
(Abgerufen am 23.03.2017).