Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 275 von insgesamt 982.

Schenkung der burgen (civitates) Schartau, Grabow, Buckau an das kloster S. Moriz zu Magdeburg auf fürbitte des markgrafen Gero und für das seelenheil seiner gemalin Edgith. Deperd., bekannt nur die neuausfertigung Ottos II. M. G. DD. 2,19 no 12 = St. 128, vgl. Sickel in Mittheil, des Inst. f. öst. GF. ergbd. 2, 83 und Ficker UL. 2,141. Die handlung fällt vor 948 okt. 1, wo der magdeburgische besitz des zehents in diesen orten erwähnt ist (no 169) und nach 940, dem ersten auftreten des kanzleinotars Brun B, sowie wegen der lage der orte, vgl. Uhlirz Gesch. von Magdeburg 20; da ferner Brun B im gegensatz zu den kanzleinotaren der magdeburger schule Edgith nach ihrem tod stets ausdrücklich als verstorbene bezeichnet, muss die urkunde vor dem 26. ian. 946 verfasst worden sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 131, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0940-00-00_1_0_2_1_1_275_131
(Abgerufen am 20.10.2017).